We highly recommend

Am Mittwoch, dem 8.1.2014, 20:00 Uhr im K-Fetisch in der Wildenbruchstraße 86 veranstaltet die Gruppe Inernationale Kommunist_innen ergänzend zu unserer Veranstaltungswoche einen Vortrag, den wir euch auch ans Herz legen möchten:

Apologie von links
Veranstaltung mit Günther Sandleben zur Kritik gängiger Krisentheorien
Über die Krise wird viel diskutiert, Theorien gibt es reichlich. Doch wird das Krisengeschehen wirklich erfasst? Die Erklärungsweisen von der Neoklassik bis hin zum Keynesianismus sind gescheitert. Gilt das auch für linke Krisentheorien? Die Frage untersucht Günther Sandleben, Mitherausgeber des kürzlich im Neuen ISP-Verlag erschienen Buch „Apologie von links“. Sandleben wird dort Beiträge zur Krise unter anderem von Ernst . Lohoff, Norbert . Trenkle und Michal Heinrich auf den Prüfstand stellen.
VeranstalterIn: Internationale KommunistInnen

Außerdem empfehlen wir die Lektüre folgender Texte, die wir mit freundlicher Genehmigung der Autoren hier verlinken/veröffentlichen:

Meinhardt Creydt beobachtet neue Tendenzen der Stalin-Apologie und stellt unmissverständlich fest, dass Stalin kein „linker Klassiker“ sein kann:
http://www.meinhard-creydt.de/archives/444

Harry Waibel beschäftigt sich kritisch mit der marxistisch-leninistischen Organisierung und der Diskussionskultur der Linken in Deutschland (erschienen in der ZAG). Zur Kritik der marxistisch-leninistischen Organisierung hält Harry Waibel außerdem einen Vortrag im Rahmen unserer Veranstaltungswoche in Leipzig.